Einheimischenmodell der Gemeinde Großmehring

Wappen sw

Baugebiet „Am Schliegen“ Theißing


Der Gemeinderat der Gemeinde Großmehring hat in seiner Sitzung am 31.03.2020 die Vergabe von Wohnbaugrundstücken im Einheimischenmodell für das Baugebiet „Am Schliegen“ in Theißing beschlossen.
Die Gemeinde vergibt Wohnbaugrundstücke im Einheimischenmodell gemäß nachfolgenden Richtlinien. Sie behält sich darüber hinaus vor, in begründeten Einzelfällen von den Richtlinien abzuweichen.
Man kann sich ab 01.05.2020 bis zum 30.06.2020 für eines der insgesamt sieben Grundstücke (Parzellen 5 – 11) bewerben. Der Preis, incl. Erschließung, beläuft sich auf 320 €/m², mit Ausnahme der Parzellen 8 und 11 die für 304 €/m² vergeben werden. Für dieses Vergabeverfahren wurde durch den Gemeinderat der Stichtag 31.05.2020 benannt, welcher dann maßgeblich für die Berechnung der jeweiligen Fristen gemäß den Punkten I., III. und IV. in den Richtlinien der Gemeinde ist.

I. Antragsberechtigung

Für die vergünstigte Überlassung von Baugrundstücken im Rahmen eines Einheimischenmodells kommen nur Bewerber in Betracht, die ALLE folgenden Voraussetzungen kumulativ erfüllen.

  1. Vollendung des 21. Lebensjahres
  2. Bei Paaren oder Familien darf der Gesamtbetrag der Einkünfte, zuzüglich der Kinderfreibeträge von 7.620 € pro Kind, 98.800 € nicht überschreiten. Bei Alleinstehenden ist die Hälfte dieses Betrags, also 49.400 € (ggf. zuzüglich Kinderfreibeträge) maßgeblich. Diesen Werten liegt das Durchschnittseinkommen der Gemeinde zu Grunde, welches aktuell 49.400 € pro Person beträgt. Maßgeblich für die Ermittlung des Gesamtbetrages der Einkünfte ist der Wert aus dem Durchschnitt der beiden letzten vollen Jahre.

  3. Die Bewerber dürfen maximal über ein Vermögen in Höhe des Grundstückswerts verfügen.

  4. Der Bewerber darf nicht Eigentümer eines bebaubaren Grundstücks oder Wohneigentums in der Gemeinde sein. Unberücksichtigt bleibt bei Haushalten, in denen bei bis zu zwei Haushaltsangehörige im Sinne des § 18 WoFG leben, zu Wohnzwecken nutzbarer Grundbesitz, welcher kleiner als 60 m² ist. Für jeden weiteren Haushaltsangehörigen im Sinne des § 18 WoFG erhöht sich diese Fläche um 15 m² pro weiteren Haushaltsangehörigen. Es bleibt aber max. eine Fläche von 90 m² unberücksichtigt. Eigentum außerhalb der Gemeinde wird als Vermögen angerechnet.

  5. Grundstücke oder Wohneigentum der Eltern innerhalb der Gemeinde wird bei der Punktevergabe wie folgt abgezogen:
    Anzahl der Grundstücke bzw. Wohneigentum / Anzahl der möglichen Erben (Kinder) x -10

  6. Vorzeigen einer Bankfinanzierungsbestätigung einer Bank eines Mitgliedstaates der EU für die Grundstücksfinanzierung und für die Gebäudeerrichtung

  7. Es darf kein Gemeindegrundstück den Bewerbern bereits zugeteilt worden sein

Außerdem sind alle Angaben zum Einkommen und zum Vermögen, sowie der Arbeitsverhältnisse, der Pflegestufe/Behinderung und der Ausführung des Ehrenamtes durch entsprechende Unterlagen darzulegen.


II. Verpflichtungen des Käufers im Kaufvertrag

Baugebot: Fertigstellung binnen fünf Jahren nach Beurkundung beim Notar
Wohnverpflichtung: Zehn Jahre eigener Hausstand in der Hauptwohnung ab Bezugsfertigkeit
Weiterveräußerungsgebot: Verbot der Veräußerung vor Erfüllung der Bau- und Wohnverpflichtung
Die Angaben im Bewerbungsbogen sind zum Zeitpunkt der Erklärung verbindlich.
Es kann nur eine Bauparzelle erworben werden.

 

III. Definition des Ehrenamtes

Als ehrenamtliche Tätigkeiten werden gewertet:

- Vorstand (Vorstandsvorsitzender, Schriftführer, Kassierer)
- Trainer/Ausbilder
- Aktive Mitglieder in Feuerwehr oder Wasserwacht, THW oder Rettungsdienst
- Helfer des Asylhelferkreises
- Abteilungs- / Spartenleiter
- Kirchliche und Karitative Tätigkeiten

Voraussetzung der Wertung:
- mindestens drei Jahre Ausübung des Amtes
- immer noch aktiv
- Anerkennung als gemeinnützig durch Finanzamt

 

IV. Punktekatalog

Hauptwohnsitz in der Gemeinde Großmehring:
- Fünf oder mehr Jahre   30 Punkte
- Drei bis fünf Jahre         18 Punkte
- Zwei bis drei Jahre         10 Punkte
- Weniger als zwei Jahre    4 Punkte
Falls der Hauptwohnsitz nicht mehr in der Gemeinde liegt wird trotzdem wie oben bewertet, jedoch wird diese Punktzahl dann halbiert, wenn der Zeitpunkt der letzten Niederlassung in der Gemeinde mehr als fünf Jahre zurück liegt.

Beispiel:
- Aufgewachsen in Großmehring (18 Jahre alt) 30 Punkte
- mittlerweile 28 Jahre alt (Vor 10 Jahren ausgezogen) 30 Punkte / 2 = 15 Punkte

Falls der Bewerber im Ortsteil des angebotenen Grundstücks seit mehr als fünf Jahren ohne Unterbrechung den Hauptwohnsitz bezieht, bekommt dieser einen Punktezuschlag von …
5 Punkten.

Arbeit in der Gemeinde Großmehring:
Falls der Arbeitsplatz des Bewerbers innerhalb der Gemeinde liegt, bekommt dieser…
9 Punkte gutgeschrieben.

Ehrenamt in der Gemeinde Großmehring:
Falls der Bewerber ehrenamtlich (s. III.) in der Gemeinde tätig ist, bekommt dieser…
6 Punkte gutgeschrieben.

Kinder (Kindergeldberechtigt zum Zeitpunkt der Vergabe):
- Ein Kind               12 Punkte
- Zwei Kinder        18 Punkte
- ab drei Kinder    24 Punkte

Schwerbehinderung/Pflegegrad:
- Schwerbehinderung ab 50 %       5 Punkte
                                        ab 70 %    10 Punkte
                                        ab 90 %    14 Punkte

- Pflegegrad             Grad 2             8 Punkte
                                  Grad 3           10 Punkte
                                  Grad 4           12 Punkte
                                  Grad 5           14 Punkte

Es wird hier nur ein Kriterium gewertet. Es wird immer das Kriterium mit der höheren Punktzahl gewertet. Die maximal zu erreichende Punktzahl beträgt 14 Punkte.

Punkte werden jedoch nur vergeben, sofern eines der oben genannten Kriterien bei einem der Antragsteller bzw. deren Kinder vorliegen und beabsichtigt ist, dass diese nach Errichtung des Wohneigentums im gemeinsamen Haushalt mit leben.

Einkommen (Brutto im Jahr pro Person):
Zwischen 40.000 € und 45.000 €          3 Punkte
Unter 40.000 €                                         6 Punkte
Das Gesamtbruttoeinkommen im Jahr abzüglich Kinderfreibeträgen von 7.620 € pro Kind wird bei Paaren auf eine Person (Durchschnitt) runtergerechnet und wie oben bewertet.

 

Vermögen:
Unterschreitung des Grundstückspreises   bis 20 %     1 Punkt
                                                                            bis 35 %     2 Punkte
                                                                            bis 50 %     3 Punkte
                                                                            bis 65 %     4 Punkte
                                                                            bis 80 %     5 Punkte
                                                                            bis 100 %   6 Punkte

Grundstücke der Eltern:
Anzahl der Grundstücke / Anzahl der Erben x -10 Punkte (s. I.)

 

Beim obenstehenden Fragebogen wird die gesamte Bewerbung gewertet, d.h. es zählt nur das Kriterium einer Person. Um trotzdem das bestmögliche Ergebnis erreichen zu können, wird immer das Kriterium ausgewählt, welches am meisten Punkte einbringen würde. Die maximal zu erreichende Punktzahl beträgt 100 Punkte.
Angaben zur Schwerbehinderung und zum Pflegegrad sind mittels Schwerbehindertenausweis und entsprechenden Unterlagen (Kopien) zum Pflegegrad zu bestätigen.
Angaben zum Arbeitsplatz und Ehrenamt sind vom Arbeitgeber bzw. der Vereinsleitung mittels eines Schreibens zu bestätigen.
Angaben zum Einkommen und Vermögen sind durch die letzten 2 Einkommenssteuerbescheide und evtl. entsprechende Gutachten zu belegen.


Großmehring, den 24.04.2020


Ludwig Diepold
1. Bürgermeister

 

Der unten angeführte Fragebogen ist ausgefüllt an die poststelle@grossmehring.de oder direkt an claudia.mees@grossmehring.de zu senden oder mit der Post an die

Gemeinde Großmehring
Marienplatz 7
85098 Großmehring,

zu schicken.


Bitte geben Sie mit der Bewerbung auch Ihre Wunschparzellen in der Reihenfolge 1-3 an.

 

drucken nach oben